top of page
  • AutorenbildDieter

mehr geht nicht ...


Liebe MH370-Leser,

vorgestern habe ich die aufgeregte Zuschrift eines Lesers bekommen.

Die Story vom MH370 hat ihn so fasziniert, dass er angefangen hat, einige Fakten des Buches selber zu recherchieren, um ihren Wahrheits-gehalt zu prüfen. Und was soll ich euch sagen ...
Ich möchte hier natürlich nicht zu viel über die Handlung verraten, um nicht zu spoilern, aber er schrieb:

Diese XXX-Hackergruppe gibt es ja wirklich. Und ich hab in den offiziellen Ermittlungsprotokollen auch etwas über diesen mysteriösen zweiten Funkspruch und eine angebliche Edelmetalllieferung aus Australien gefunden - wirklich verrückt!

Und als er dann auch noch herausgefunden hat, dass ein großes Kriegsschiff, welches in der Handlung eine wichtige Nebenrolle spielt, an diesem Tag wirklich in dem beschriebenen Seegebiet operiert hat, (allein das herauszufinden hat ihn mehrere Stunden Arbeit gekostet)  
da ist er extrem nachdenklich geworden und schrieb:

Ich hab zuerst gedacht, MH370 ist eine wirklich packende True-Crime-Story, die ein Autor mit viel Fantasie ausgeschmückt hat. Aber meine Nachforschungen haben mich doch sehr nachdenklich gemacht. Ich frage mich, was an diesem Thriller tatsächlich noch Fantasie ist. Bis jetzt habe ich trotz intensiver Recherche nichts in dieser Story gefunden, was nicht den Tatsachen entspricht, und wenn ich mir dann dieses Ende von Flug MH370 und seiner Passagiere vorstelle, bekomme ich wirklich eine Gänsehaut ...

Und ich hab gedacht:  „Super, ein nachdenklicher Leser mit Gänsehaut, mehr kannst du als Thriller-Autor nicht erreichen!"

Aber im Ernst, ich freue mich riesig über viel positives Feedback zu dem Buch und danke allen Lesern dafür.
Und ich kann nur nochmals alle bitten, das Buch mit einer kurzen Bewertung bei Amazon zu unterstützen. Das regt den Algorithmus an, es auch anderen Lesern vorzuschlagen und ist für uns Self-Publisher die einzige Möglichkeit zwischen den großen Verlagen auf uns aufmerksam zu machen.
Ein großes Dankeschön an diejenigen, die es bereits gemacht haben, und viel Spaß für die, die noch lesen und es danach machen werden.

Der nächste Fall für Kommissar Kopta ist in Arbeit, und diejenigen, die es mir durch eine kurze Mail erlauben, halte ich gerne auf dem Laufenden.

Liebe  Grüße, Dieter Pueschel

コメント


    bottom of page